nein, wir gehen ficken. Wir sind freizügig, kennen uns in Fetischen aller Art aus und mögen es, wenn die Menschen fummeln und ficken, wie es ihnen beliebt. Pinkelspielchen sind nicht so anturnend. Aber verboten sind sie auch nicht. Die politischen Freiheiten gingen jetzt endlich mit den sexuellen einher und wer es wagt, gegen die Bohemia des Analverkehrs Einspruch einzulegen, dem sei gesagt, er muss dort, wo es passiert, ja nicht hingehen. Ihm ist das Café um die Ecke freigestellt, da benehmen sich die meisten doch ganz nach Etikette der guten Anstandsader.


WHAT soll das Alles? Suche nach dem Sinn? Dies ist ein kleines Statement zum Thema Oversexed and underfucked meine kleinen Indianerhäuplinge

Doch was, wenn man gerne vögelt, sich aber mit all den Absonderlichkeiten und der Welt an sich noch nicht so eingehend beschäftigt hat? Bleibt Sex nicht dennoch gleich Sex? Nein, denn dein Hirn fickt doch mit. Die Fetische sind nichts anderes als eine Eintrittskarte in eine selbst-verschriebene Traumwelt, die eben just dann Realität wird. Merkt ihr was? Die Realitäts-schiene gerät schon wieder ins wackeln. Halten wir also eben mal fest: es gibt mehr als eine Realität. Prima. Wem damit geholfen ist, der fühle sich nun besser. So haben sie also einen Katalysator zum Kopulieren, diese Perversen… aber HEY, diese Perversen? Wer schimpft „sie“ eigentlich „diese“ Perversen u woher weiß der Schimpfende, dass es dort pervers ist? Oha, er war schon mal da, sieh an, interessant.
Also eine andere Realität, die uns die Möglichkeit verschafft, von der business Realität abzuschalten und im Zirkus der Körperflüssigkeiten unsere eigene mit ins Spiel zu bringen. Moderner Rock’n Roll ganz ohne Bands? So ungefähr, heute kann ja jeder sein eigener DJ sein, mit Playlist und dem ganzen Krempel. Wer war eigentlich Bob Dylan? Ob eine solche Frage dann verwerflich erscheint, wo man doch gerade den Hirnorgasmus seines Lebens hatte, sei jedem zum Urteilen freigestellt. Aber wer ihn nicht kennt, dass kann ich jedem modernen Gruppensexbefürworter ans Herz legen, der hole sich doch einfach nochmal einen akustischen Orgasmus und höre sich diesen BD an. Ist auch nicht schwul. Kategorisches Schubladendenken ist wie ein hartnäckiger Fleck so irrsinnig schwer weg zu bekommen. Oder wie war das doch gleich mit entspannt euch, man, ist doch nur Sex. Genau, da war ja was.

Wir sind nämlich nicht prüde, sondern leben unsere Sexuelle Revolution 4.0.9.1 reloaded Updated Refeeded im Flashlight der Emotionen und schimmernden Schweißperlen unter dem Stöhnen und voller Hingabe mit allem was wir haben.
Warum kann man sich dann trotzdem so deplatziert vorkommen? Nach ficken, koksen und den vielen Zigaretten. Fehlt es dir etwa an Liebe? Nein, entschuldigung, dort gab es noch keine Revolution. Liebe ist total uncool. Aber gefickt wird im Idealfall auch dort.

Advertisements