Zweimeterzwölf. Keiner ist zweimeterzwölf. Aber sie war es. Sie war so irrsinnig hoch, dass der Körper keine Chance auf Fett hatte. Hauptsache die Sache mit den Muskeln um die Knochen, damit nicht alles auseinanderfällt, ist wichtig gewesen. Hat auch geklappt. Die Haare sind voll, sehr, also sehr blond, beinahe weiß, und viel. Ja, sie ist enorm hoch (und mag das Wort „Riese“ nicht). Um so lichter es oben herum wird, desto präsenter wird sie.
Ihre durchschnittlich großen Brüste sind nicht gezwungenermaßen der Hingucker. Doch zu diesem werden sie, wenn sie nackt ist. Wunderbare, perfekte, kleine Brustwarzen. Perfekte Brüste. Ein dünner Bauch der den Betrachter die Silhouetten der dezenten Bauchmuskeln erkennen lässt.
Sie raucht viel.
Es ist schwierig zu entscheiden, ob es erotisch ist, oder die Küsse danach leicht kahl schmecken. Entkoffiniert. Bitter. Und zart. Küsse die dich fliegen lassen.

Ihre Persönlichkeit ist am ehesten mit einem Sonnenuntergang bei leichter Bewölkung zu beschreiben. Sie glüht. Wechselt warme Farben. Wirkt unwirklich, als wäre jeder, der sie sieht, betrunken. Die Muster, die Schattenwürfe, sind nicht greifbar, aber man fühlt sich warm und geborgen. Obwohl sie den Menschen um sich herum alles gibt, außer Wärme oder Geborgenheit.

Sie hasst Rätsel. Kreuzworträtsel, pseudowichtige Menschenrätsel, die nur kompliziert sind, weil sie nie etwas erzählen. Die es sich unnötig schwer machen. Mag Zigaretten, kurz heiß, dann Asche. Und man weiß: sie töten einen, aber halten eigentlich nur das, was sie versprechen. Mag Klassik und Schranz. Schwarz und weiß. Und kann mit Zahlen nichts weiter Anfangen. Sodoku sind in ihren Augen keine Rätsel, sondern Schikane und Zeitverschwendung. Wobei sie, wie sie öfter meint, davon überzeugt ist, dass es soetwas wie Zeit nicht gibt. Messen ist ein menschliches Manko. Der Verfall ist sicher. Aber Menschen hätten ihn auch verdient, genau wie Tiere. Der ganze verdammte Planet hat Verfall verdient. Sogar Bäume sind Egoisten, meint sie. Dabei ist sie selbst fast ein Baum.

Sie legt keinen Wert auf Beziehungen. Wollte mal geliebt werden. Unbeschreiblich- dieses Gefühl. Meinte sie. Liebe. Man sollte die Lebenszeit an Liebe Messen. Wenn man schon messen muss. Eine Liebesskala. Aber das ist den Fuzzis ja schon wieder zu viel Abverlangt. Nein, sie wollen fortschreitende Klick-Klacks, die sich im Kreis drehen, damit jeder das System besser kapiert. Dreht euch mit im Kreis. Wie eure Uhren.

Advertisements