Da arbeiten sie sich tot. Gehen aber noch schnell in ein Museum. Warum genau wissen sie nicht. Lesen auch viel. Krimis, hauptsächlich. Gerne auch Bild. So im Park laufen, ja, das tut auch mal gut. Am Wochenende.
Arbeiten sich tot. Weiter und weiter. Gehen in ihre Kästen und machen lustige Minen zumeist auf ihrem Arsch sitzend. Macht nichts, machen doch irgendwie alle. Passt doch. Bitte nicht so viel essen. Da arbeiten sie noch mehr. Am Essen. Ob viel oder wenig, dass ist genau so wichtig wie die Produktivität, was auch immer das ist. Sex am Arbeitsplatz vielleicht? Darüber spricht man doch nicht. Kein Stöhnen aus den Kammern mit den durchsichtigen Wänden. Guck, da, die Sonne. Ich glaube dass heißt schönes Wetter! Was ? Verpassen? Werd mal erwachsen!

Da essen sie richtig, auch richtig wenig oder depressiv, abgearbeitet und verfettet eben viel. In ihren dicken oder dünnen Körpern, mit Kalorien kennen sie sich alle aus. Das ist so ein Hobby. Ist wichtig. zu wissen was in den Körper reinfließt.
Nach der Arbeit dann endlich- Erlösung- die richtige Arbeit am Körper, denn das mit dem Kauen und schlucken deprimiert doch irgendwie dann doch. Kein Lächeln wenn es beginnt gut zu schmecken, dann ist es gemein. Verbieten ist gut denn es bedeutet Verzicht bedeutet Arbeit bedeutet gut. Hat man erzählt. Macht jeder. Ist sicherlich richtig so.

Weiter. Laufen oder schweres bewegen. Viel nicht-mehr-können. Das macht zwar nicht viel Spaß, aber ist richtig. Weiter. Weiter. Und weiter. Macht macht macht ihr Hamsterbacken. Fett oder Dünn. Lauft und strengt euch an.

Dann wieder in den Kasten. Verliebt? Woran denkst du, aber viel viel Verantwortung, ja ja! Sex? Man man man, hast du eigentlich jemals richtig gearbeitet ?

Advertisements