Schalom du Herz aus gold.
Also hier bist du zu Hause. Das ist schön, es sieht aus als hättest du dich eingerichtet mit wenig Farbe aber viel dezent. Das gefällt da es nicht so dick aufträgt. Die Buchstaben auf diesen Kommoden und die Abbilder deines Lebens von einst- ich wäre gern dabei gewesen. Das schwarz weiß, Kunstdruck auf Leinwand, zeigt dein fröhliches Profil, samt Kleid und Strauß in weiß. Der suggeriert glücklichste Tag im Leben.

Sachen wie Liebe und für immer fallen inflationär und beinahe laufend aus deinen Lippen. Dir ist es niedlich gelogen peinlich wenn man dein unverschuldet gelungenes Äußeres lobt.
Komplimente und Aufmerksamkeit sind wie ein Lebenselexier für dich.
Du hast die freie Wahl, sagst du lachend, Drogen und Sex, wo und von wem du möchtest. Über Lebensinhalte lässt sich wohl ebenso intensiv streiten wie Geschmäcker…gar nicht.

Alle hinter dir her, das ist dein versteckter Stolz und dein leises Credo. Deine Maske dein unantastbares Lachen.
Vögeln ist nicht intim. Du wunderst dich über solche Worte. Aber, vögeln ist nicht intim. Mit vögeln wirst du nicht verletzt werden, auch nicht mit oberflächlichen Rendevouz.

Urteilen ist leicht. Das wissen wir. Aber das Leben meist doch etwas schwerer. Auch wenn man prunkvoll vor anderen das Gegenteil behauptet. Sobald die Haustür hinter uns ins Schloss fällt und auf einmal nichts und niemand mehr an Zuhause erinnert und man dieses Gefühl so sehr vermisst… Dann weißt du endlich, wieso das Ende des Regenbogens für alle von uns so unerbittlich schwer zu finden, noch schwerer zu erreichen ist.

Advertisements