Liebe 4.0, du hast ein mega scharfes Foto, du, dein Bauch freigelegt, toll trainiert. Deine Haare so toll gemacht, sogar frisch gewaschen, hübsche Farbe (!), dass es so aussieht, als wären deine Haare nicht gemacht- was soll das? Du guckst mir verschrumpelter Mine in die Kamera, die du selbst hälst, leider kannst du sie nicht vögeln. Also miese Mine, freche Fratze, geiler Move, geiler Bauch, heißer Body, du bist Single, rattenscharf und jetzt kommt’s: niemand kommt an dich ran. Du hast ein Wort für dich gemietet – „special“. Dort oben, in deinem Zementbunker, künstlichem Stuck, mittelgutem Musikgemschmack, einer Mutter die dir Sonntags immer erzählt wie Vati immer noch in der Kneipe hängt, aber da bleiben und verrecken soll. Deine Mutter packt dann immer den Aldikuchen auf ein bräunliches silbertablett- und der verdammte Kuchen nimmt den scheiß Silbergeschmack an. Hat sie mal auf einem Flohmarkt gekauft. Warum auch immer. Und bis heute hat ihr niemand erzählt, dass man keinen Kuchen direkt aufs Silber legt. Sie mag das aber. Sagt immer, dass sähe toll aus. Scheiß auf den Silberbisquitbodengeschmack. Sie liebt Erdbeerkuchen, also gibt es immer Erdbeerkuchen. Ach Mutti.

Dann sitzt ihr da so, dein Handy brummt immer mal wieder, das macht deine Mutter sowas wie sauer. „Mach das doch mal aus Schatz.“
„Warum denn? Is doch garnicht laut. Was störts dich denn?“ entgegnest du, und fühlst dich wieder wie 16.“Na, Maus, wir sehen uns einmal in der Woche, wenn überhaupt, und Papa ist gerade nicht da und macht keine schlechte Laune. Guck, da haben wir halt uns. Das möchte ich nicht mit einem vibrierenden Telefon teilen.“
„Mein vibrierendes Telefon geht mich und mein vibrirendes Telefon was an.“ entgeht dir die störrische Antwort. Dein hübscher Bauch lockt. Wie deine gemachten, nach nicht gemachten Haaren und deine online-coolness. David001 schreibt dir, wie es dir gehe, du siehst hammer scharf aus, ob er dich einladen darf. SeleneIT will wissen, ob auch Frauen, und du, ob du eben experementierfreudig bist. Eine warme Zunge bleibt eine warme Zunge.
„Ach Maus, ich weiß. Da sind alle deine Freunde. Aber guck mal, ich hab extra Kuchen geholt, schmeckt er dir denn?“
„Mutti, lass gut sein, ja? Wir sitzen hier, essen deinen Kuchen und mein Telefon macht eben was mein Telefon macht, okay? Wenns dir nicht passt gehen ich und mein Telefon wo anders Kuchenessen.“
„Ist ja gut mein Schatz, es ist so schön, dass du da bist. Das weißt du.“
Und so unterhaltet ihr euch im Tümpel eurer Missverständnisse zweier geschlagener Hunde über den Mittag eben aneinander vorbei, vertrilgt die Tagesration Erdbeerkuchen und Mama macht sich Gedanken um Horst, der gleich volltrunken wieder Sex mit ihr will, und du, dass du dich nochmal vor dem Date heute Abend mit David001 rasieren sollst, Präsas in die Tasche und hoffentlich ist er auch so cool wie seine Fotos und so heiß.

Leider trumpft die vermeintliche Selbstverliebtheit nicht den Mangel an Charme und die zu erwartende Tiefe hinter dem aufgebrezelten Äußeren. Gut nur, dass das Angebot so unverschämt riesig ist, dass der Verlust eines einzigen einfach vollkommen egal ist. Viel von allem ist besser als ein Arsch für das verrunzelte -immer-. Oder willst du jemanden wie Papa?
Stell dir doch mal vor du hättest eine austauschbare Familie! Hose runter, neue an, weiterlaufen, abtauchen und abheben.

Bitte schließe die Tür von außen. Und vergiss den Straßennamen.

dsorayama

Advertisements