…okay, es ist eher Web 4.0. Ists (das Programm) ja offensichtlich schlau, aber worum gehts denn?

Schade, dass man selbst immer zu langsam ist, um ein solch absolut grandiosen Einfall zu haben- es lebe die illusionäre Emotion in HD. Ein Schlafzimmer in Großstadtromantik und Panoramafenster, gepaart mit frisch gewaschener weißer Bettwäsche, traurige Augen hinter Hornbrillengläsern, warme Sonnenunter- und einsame Spaziergänge. Die richtigen Fragen mit sanftem Klang zu einsamer Stunde. Sind wir mal gespannt wie viel Tränen Jonzey uns diesmal entlockt. Die Aufnahmen sind allerdings herrlich lecker zu betrachten, kleine optische Filethappen. Eine sexy Stimme- man möchte mit ihr schlafen und ihr all seine Geheimnisse anvertrauen-, ein exquisit schlank und schöner Hauptdarsteller (leider mit Schnurrbart, Abstriche muss jeder machen), lieb und tragischerweise  hoffentlich unverschuldet allein in seinem „kleinen“ Leben zurückgelassen, und ein leuchtendes Telefon mit e-book-selbtschreib- Fähigkeiten. Kann Apple sich dort nicht was abgucken? War es nicht eine tolle Zeit, zu der ein Handy noch via beleuchteter Tastatur beinahe haptisch blinkte um eine SMS bzw einen eingehenden Anruf anzuzeigen? Dämlicher Alu-Rahmen…aber ich schweife ab.

Advertisements