Dein Atem ist lang aber deine verschissenen Arme sind so verdammt kurz. Du greifst ins Leere, nur weil kurz davor genau da, vor dir, alles war. Du keuchst in dieser sommerlichen Kälte Sprechblasen vor dich hin und keiner will zuhören, vielleicht mal lesen, aber dann auch nur die funny Randbemerkungen, geil bist du lustig, dass wusste ich ja gar nicht.

Neue Topfpflanzen blocken bunt das frische Tageslicht, zieht süße Vögelchen an, den mini- Kunstrasen wolltest du doch vor ein paar Monaten schon erneuern. Deine Hände im Schoß, deine Beine abgesägt, das Blut klebt an den Wänden, und die Plastikfolie schützt die Lebensmittel. Rollend in die Küche vor den Kühlschrank, ein Bier aufgemacht. Es ist halb 11, morgens, 17 Stock, schöne Aussicht bei herrlicher Isolation. Balkone mit mehr als 50 cm sind illegal, der Wind würde dich beinloses Ding vom Stuhl fegen.

jasper_james_2

Unruhe hast du schon vor Langem abgeschafft, sie nervt und quält ja doch nur, und so liest du deine Instantromane mit den knutschenden Pärchen auf dem Cover mit verlorener Hoffnung in dem restlichen Gliedmaß, dass dir nach der Schweinerei geblieben ist. Dank deiner Bulemie hast du immer was zu naschen übrig, du weißt das für immer eine einfallslose Lüge ist, hast es dir auf der Erkenntnis vielleicht doch ein wenig zu gemütlich gemacht, ereilt dich Schrittweise die Erkenntnis. Hättest du die Katzentiere doch nur nicht verkauft dämmert es dir, sie waren derart angenehm plüschige Gesellen- und das sie nicht reden konnten hat vieles erleichtert.

 

 

Advertisements