Am Limit steht nichts weiter, nichts, nur die 0.
Mit großen Augen, noch größeren Zweifeln, überrollender Ungläubigkeit beginnt an dem höchsten Punkt, dem Summa Summarum des eigentlich Erhofften, auf einmal ein zurück auf Start.

Mit einem Ausblick wie aus tausend und einer Nacht gibt es den einen, großen Reset. Der Überblick, dem Standpunkt über allem, trotzdem, mit einem nie dagewesenen Wind. So lange hat die Reise, diese hier, gedauert. Tausende Gedanken hat sie gekostet. Über das Eine wahre, alles drum herum, in der Einsamkeit, der verdrängten Grübeleien wurde nach einer Antwort gesucht, und nur die Ruhe gefunden. Die Ruhe in der totalen Erschöpfung und dem Wissen: da geht noch mehr.

tumblr_l78ksbJf3T1qbszm3o1_500
Das schwerste Gepäck ist man selbst, der längste Weg nur der eigene, die größten Steine nur die, bei denen die Kreativität versagt und das Vertrauen eine Verschnaufpause am Wegesrand macht. Gute Vorsätze wie das Salz in der Suppe, Unzufriedenheit der Motor, und Zweifeln der Treibstoff für diesen Weg nach oben. Mit der zermürbenden Frage: was da wohl auf einen wartet?
Mit einer simplen Antwort- nur man selbst.

Und was, wenn doch alles okay ist? Es gibt so viele Okays.

Advertisements