Not be found when there’s nothing to find.

 

 

Bilder, um sich selbst drehend.
Menschen, um sich selbst stehend.
Hand in Hand, Lachen, Füße im Sand.
Wenig fern und viel nah,
Reichlich lachen, viel Blick,
Mangel an vermissen, Magel an Zurück.
Schubkraft volle Fahrt voraus,
Im Meer von Bleiben wie es ist,
Nur das für immer, ab jetzt,
Schluss und Aus.

Und du daneben.
Hände in den Taschen.
Wirre Gedankenblasen,
Rasen wie irre blöde Phrasen,Durch deine hohle Birne,
Die ohne Sonnenschirme,
Nur im Dunkeln tappen,
Gehen, suchen, stehen.

So viel Glück zu sehen,
Schafft so viel Leidenschaften,
Leid heran, nicht heraus.
Wo Hände sich treffen,
Tragen deine Handschuhe,
Wo ‚andre sich necken,
Hasst du deine Ruhe.

 

tumblr_l5xg6kMQI81qzr7ibo1_500

Werbeanzeigen