Du weißt es einfach noch nicht, so simpel ist es. Triffst dich wie wild mit anderen und bemerkst nicht mal, dass auf diesem halb gemütlichen Sitz, in der recht leeren S-Bahn, mit Panoramaausblick auf Fassaden der lächerlich vertrauten Stadt, dass es dir genau dort gerade gut geht. Du magst die hässlichen grünen Polster, einen vier-sitzer allein für dich zu haben, den Blick schweifen zu lassen über sich ständig ändernde Bilder bis zum Stop an der nächsten Station.
Triffst dich dann, mal bekannte, oft unbekannte Gesichter, mal windig, mal regnerisch, dann sonnig oder schwül, hier und dann, Essen, Trinken, spazieren, Küsschen rechts links, war schön, ja, bis zum nächsten Mal.
Dann sitzt du wieder dort. Und Ruhe kehrt in dich zurück. Dort fühlst du dich so gar nicht alleine, so gar nicht zurückgelassen, hast keine Angst etwas zu verpassen. Sondern siehst, wie kurz, durch einen Spalt, dass die anderen anderes machen, mit anderen. Keine Philosophie, kein schweres Rechenbeispiel, simpel, schlicht, und doch vergisst du es alle paar Stunden, wenn du Zuhause sitzt, auf die Facebook liierungen, Beziehungen, neuen Fotos mit lachenden Gesichtern vor Aussicht guckst und denkst: das ‚wär doch was.
Dann aber, wenn ein Gesicht klingelt zum Filmeabend, und wieder geht, du erleichtert die Tür schließt und auf deinen Sessel plumpst in deinem abgedunkelten Wohnzimmer, die Fenster sperrangelweit offen, merkst du, verdammt, eigentlich nicht. Du brauchst die Jagd nicht, weißt selbst nicht warum du es machst, dieses immerwiederkennenlernen, es geht dir sogar ein wenig auf den Geist. Nur kannst du so schlecht alleine sein, wenn niemand anderes da ist. Das kannst du wenn jemand da ist, aber eben nur da. Mit Eventualität umhüllt. Könnte reden, könnten essen gehen, könnten zusammen.. mehr nicht. Blicke treffen sich irgendwo in einer Mitte, leichte, nichtssagende Berührungen, fertig.

 

Und doch höst du nicht auf. Sitzt dort, in Bars und freust dich so sehr, wenn du endlich wieder alleine in deinem Bett liegst.

Und bekommst Angst: was, wenn das nie weg geht?

Advertisements